Erfolgreich hinzugefügt
  1. Home Brother
  2. Blog
  3. Brother Insights
  4. 2021
  5. Im Dialog: Interview mit ThinPrint CEO Charlotte Künzell
Portrait von Charlotte Künzell, CEO von ThinPrint

Wie ThinPrint mit seinen Druckmanagement-Lösungen IT und Anwender gleichermaßen entlastet

ThinPrint ist ein führender Druckmanagementexperte. Im vergangenen Jahr wurde die bereits bestehende OEM-Partnerschaft mit Brother durch die Integration des ThinPrint Client weiter ausgebaut. Im Interview erklärt Charlotte Künzell, CEO der ThinPrint GmbH, welche Vorteile Unternehmen durch den Einsatz ihrer Software haben und wohin sich die Partnerschaft mit Brother angesichts boomender Themen wie Homeoffice und Auto-ID entwickeln kann.

ThinPrint ist ein weltweit führender Anbieter von Druckmanagement-Software und -Dienstleistungen. Wofür benötigen Unternehmen eine solche Software?

Das Drucken ist nach wie vor in viel mehr Unternehmen als man oft denkt ein häufig genutzter und oftmals sogar geschäftskritischer Prozess, der Menschen dabei unterstützt, ihre Arbeit produktiv zu erledigen. Die Erwartungshaltung sieht so aus, dass Drucken reibungslos funktionieren muss. Niemand will sich mit technischen Problemen im Detail befassen und wertvolle Zeit damit verschwenden. Man sollte meinen im 21. Jahrhundert ist das Drucken ein trivialer Vorgang. Tatsächlich ist aber genau das aufgrund von immer stärker verteilten IT-Infrastrukturen, dem Einsatz anderer Endgeräte neben dem klassischen Windows-PC und vielfach sehr spezifischer Einsatzszenarien oder Sicherheitsanforderungen in Unternehmen oftmals nicht der Fall. Genau hier setzen unsere Software-Lösungen an. Mit ThinPrint-Technologien vereinfacht die IT-Abteilung die gesamte Druck-Verwaltung und gewährleistet den Anwendern schnelles, sicheres und zuverlässiges Drucken. Infolgedessen reduzieren sich Helpdesk-Anfragen, wodurch letztlich IT und Anwender gleichermaßen entlastet werden. Unternehmen sparen so nicht nur Administratoren-Zeit und -Nerven, sondern auch der teure Betrieb von Druckservern, etwa in Filialen, entfällt mit unseren Lösungen.

Wie genau bewirkt die ThinPrint Software diese Optimierungen rund um die Druckprozesse in Unternehmen?

Das kommt ganz auf das Unternehmen sowie seine IT-Umgebung an und welche Anforderungen an das Drucken gestellt werden. Viele moderne Architekturen mit virtuellen und entfernten Desktops sowie diversen mobilen Geräten stellen IT-Verantwortliche und Anwender vor eine Vielzahl zusätzlicher Herausforderungen beim Druckmanagement und dem Drucken selbst. Druckertreiber, Druckmethoden und oft schon die Erreichbarkeit der Drucker erhöhen hier den Administrations- und Supportaufwand um ein Vielfaches. Grundsätzlich adressieren wir die großen Pain Points beim Drucken und haben unsere Lösungen darauf ausgerichtet. Stichwort Stabilität: Neben einer Technologie zur Lastverteilung und Ausfallsicherheit von Druckservern, die den abgekündigten Windows-Druckcluster ablöst, spielt hier unser virtueller Treiber eine große Rolle: Driver Free Printing – auf Anwendungsseite, also auf den PCs der Mitarbeiter oder auch den virtuellen Desktop-Systemen müssen keine Druckertreiber mehr installiert und aktualisiert werden. Das erhöht nicht nur die Stabilität des Drucksystems erheblich, sondern bringt zusätzlich große Vereinfachungen, welches der nächste wichtige Punkt wäre. Die einheitliche Bedienoberfläche der Dialogfelder des virtuellen Treibers kommt hier den Anwendern zugute. Auch erweiterte Druckmöglichkeiten, inkl. Finishing-Optionen wie Heften oder Lochen werden angezeigt, sofern die jeweiligen Drucker die entsprechenden Features unterstützen.

Durch das automatische Druckermapping werden Mitarbeitern an ihrem Arbeitsplatz, aber auch im Konferenzraum oder beim Besuch einer Filiale immer die richtigen Drucker zugeordnet. Mit dem Printer Self Service können sie alternativ selbst Geräte auswählen. Sicherheit als dritter Punkt ist inzwischen ein Kaufentscheidungskriterium geworden. Mit der Integration von ThinPrint in die Drucker von Brother können wir eine End-to-End Verschlüsselung bieten und durch authentifiziertes Drucken mit Personal Printing verhindern, dass gedruckte Informationen in die falschen Hände geraten. Und als Basis entlasten wir Unternehmensnetzwerke durch die Komprimierung aller Druckdaten um bis zu 98% und können so hohe Geschwindigkeit und Verfügbarkeit ohne Qualitätsverluste bieten.

Das klingt so, als eigne sich ThinPrint vor allem für große Unternehmen mit vielen Mitarbeitern und diversen Standorten?

Es ist richtig, dass wir schnell auch sehr große Unternehmen als Kunden hatten und ihre Anforderungen natürlich in die Produkte eingeflossen sind. Letztendlich ist deren größte Anforderung aber die absolute Zuverlässigkeit auch bei höchster Auslastung und davon profitieren alle Kunden. Die meisten Funktionen sind jedoch universal relevant und keineswegs ausschließlich für mittlere bis große Unternehmen geeignet. Vor allem kleine und besonders dynamische Organisationsformen, wie etwa Start-ups oder Coworkingspaces, suchen ein Maximum an Flexibilität. Da passt die Treiberinstallation oder das Editieren von Gruppenrichtlinien genauso wenig in den hektischen Alltag wie in größeren Firmen. Große und kleine Firmen, die nicht mehr auf die herkömmliche Infrastruktur auf eigenen Servern vor Ort setzen, aber auch nicht auf die Vorteile von ThinPrint verzichten möchten, finden mit ThinPrint‘s ezeep  eine passende Cloud Printing Lösung. Kunden brauchen bei ezeep nur Inhalte, die gedruckt werden sollen und einen Drucker. Den Rest übernimmt ezeep – schnell, zuverlässig und sicher.

Wie werden Datenschutz und IT-Sicherheit gewährleistet, wenn private Endgeräte und Gäste auf Drucker zugreifen, die ins Unternehmensnetzwerk eingebunden sind?

Nicht zuletzt spielen die Sicherheit von Daten und Netzwerken, spätestens mit Inkrafttreten der neuen DSGVO, in allen Unternehmen eine herausragende Rolle. Druckprozesse werden vor diesem Hintergrund oft vernachlässigt, halten aber eine Reihe potentieller Risiken parat, um die man sich kümmern muss. Mit unserer Pull-Printing Lösung Personal Printing stellen Sie sicher, dass vertrauliche Dokumente erst ausgedruckt werden, wenn sich der Anwender am Gerät mit einer NFC-Karte, einer PIN oder alternativ mit seinem Smartphone authentifiziert hat. Sowohl die Übertragung der Druckaufträge als auch deren Speicherung erfolgt mit ThinPrint verschlüsselt. Durch den in die Brother-Drucker integrierten ThinPrint Client ist eine End-to-End-Verschlüsselung mit TLS 1.2 gewährleistet, von der Erstellung des Druckjobs bis in den Drucker hinein.

ThinPrint und Brother arbeiten schon lange eng zusammen. Im letzten Jahr wurde die Partnerschaft durch die Integration des ThinPrint Clients in alle wichtigen Business Modelle ausgebaut. Welches Potential sehen Sie für die Zukunft, etwa im Hinblick auf die Integration von Homeoffices oder den Etikettendruck im Rahmen von Kennzeichnungslösungen?

Eine Möglichkeit, die Partnerschaft weiter auszubauen sehen wir in der Zusammenarbeit mit unseren ThinPrint Consultants, die Brother und seine Vertriebspartner mit ihrem technischen Knowhow in Kundenprojekten bei Bedarf begleiten können, um eine erfolgreiche Umsetzung sicher zu stellen. Infolge der Corona-Pandemie erlebt das Homeoffice einen nie dagewesenen Boom. Viele Unternehmen reagieren darauf, indem sie ihre Mitarbeiter auch zu Hause mit dem nötigen Equipment ausstatten und dazu gehören eben auch Drucker. Hierfür bieten sich die Modelle von Brother aufgrund ihrer Kompaktheit besonders an und durch unsere enge Zusammenarbeit können wir die nahtlose Integration der Drucker im Homeoffice an das zentrale Druckmanagement optimal gewährleisten.

Auch wenn wir im Bereich von Kennzeichnungslösungen aktuell noch keine gemeinsamen Projekte in der Umsetzung haben, ist das Thema sehr interessant, da ThinPrint auch solche Kennzeichnungsanwendungen für etwa den Auto-ID Bereich unterstützt. Nicht zuletzt bietet auch die Cloud viele Möglichkeiten für eine intensivere Zusammenarbeit in der Zukunft, ThinPrints ezeep bietet hier viel Potenzial, indem Drucken ganz ohne Komplexität, Treiber oder Server als hochwertige Dienstleistung aus der Cloud geliefert wird. 

Vielen Dank für das spannende Interview, Frau Künzell!

Mehr Informationen zur Partnerlösung mit ThinPrint erhalten Sie hier: 

Mehr zu ThinPrint

Weiter zur Kategorie Brother Insights

Ähnliche Artikel

Zurück zum Seitenanfang