1. Home
  2. Business Solutions
  3. AiRScouter Serie
  4. Referenzen

Hochschulen und Forschungsinstitute

referenzen-airscouter-haw

HMD im Einsatz von Feuerwehr- und Rettungskräften

Die Forschungsgruppe "Optoelektronik und Avionik" der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg befasst sich mit der Frage, wie ein Head-Mounted Display während Einsatzlagen im Einsatzfall adaptiert werden kann.

Zudem wird evaluiert welche Elemente dargestellt werden sollten, um den Anwender konstruktiv zu unterstützen. Desweiteren beschäftigen sie sich mit der dynamischen Flugplanung und Steuerung von unbemannten Luftfahrzeugen, kurz UAV, im Rahmen der Visualisierung von Anwendungen in der mobilen Robotik.

referenzen-airscouter-uni-mainz

Kinderchirurgie: Anlage von zentralvenösen Kathetern

Da Venen bei Kindern sehr klein sind, muss die Punktion äußerst präzise durchgeführt werden. Derzeit müssen Chirurgen den Blick vom Patienten auf den Monitor des Ultraschallgerätes richten, um die Position der Punktionsnadel zu verifizieren. In dieser Zeit hat man allerdings weder Nadel noch Patienten im Blick, so dass die Koordination beim Eingriff abnimmt.

Durch das Tragen des AiRScouters, kann der Chirurg die ultraschallgesteuerte Punktion der Vene vornehmen, ohne den Blick vom Patienten und dem Operationssitus zu nehmen. Die Universitätsmedizin Mainz geht davon aus, dass sich dadurch die Genauigkeit und die Erfolgsrate der Venenpunktion erhöht wird.

referenzen-airscouter-heilbronn

Augmented Reality bei der Werkerunterstützung

Das Usability & Interaction Technology Laboratory, kurz UniTyLab, beschäftigt sich mit neuen Benutzerschnittstellen und innovativen Technologien bei der Interaktion zwischen Mensch und Technik. Das Forschungsinstitut der Hochschule Heilbronn möchte zur Ausbildung und Unterstützung von Werkern in modernen Produktionsanlagen, den AiRScouter nutzen.

Mehr erfahren

referenzen-airscouter-heilbronn

Die Lernfabrik

In der 700 m² großen, industrieähnlichen Halle, führen Studierende Laborversuche an Fertigungs- und Logistikanlagen durch. Dabei soll in jedem Semester ein vollständig dokumentiertes und versandfertiges Serienprodukt erstellt werden. Der AiRScouter wird in verschiedenen Bereichen, von der Produktentwicklung bis hin zur operativen Fertigung und Qualitätssicherung eingesetzt.

Mehr zur Lernfabrik

referenzen-airscouter-heilbronn

Software Engineering - Games Interface

Für die Entwicklung von Augmented Reality gestützten Spielen, ist der AiRScouter eine der Schnittstellen zwischen Spiel und Anwender. In dem aktuellen Projekt des Fachbereichs Software Engineering der Hochschule Heilbronn, wird ein virtuelles Areal mit einem eigens gebauten UAV (Unmanned Aerial Vehicle) 

referenzen-airscouter-htw

Labor: Software Engineering, Augmented Reality und Robotik

In einem neuem Forschungslabor des Fachbereichs Wirtschaftsingenieurwesen der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes sollen auf Unternehmen ausgerichtete IoT Anwendungen erarbeitet werden. Desweiteren geht es um die praktische Anschauung und Erprobung von mobilen Industrie 4.0 / IoT-Applikationen auf Basis des Rapid Development-Ansatzes und die Gestaltung von Innovationsprozessen für Smart Products.

referenzen-airscouter-muenster

Neuartige Geschäftsmodelle

Der AiRScouter kommt in der Veranstaltung zu neuartigen Geschäftsmodellen der Westfälische Wilhelms-Universität in Münster zum Einsatz. Hier dient er zum einen, zur Demonstration bereits bestehender Lösungen, zum anderen als Ausgangspunkt für Seminar- und Abschlussarbeiten über zukünftige Anwendungsbereiche von Head-Mounted Displays.

referenzen-airscouter-th-wildau

Ortungssystem im Innenbereich

INNOMAP ist ein Projekt der Technischen Hochschule Wildau beschäftigt sich mit der Forschung an innovativen Verfahren zur Ortung und Navigation. Die angestrebte Lösung mit dem AiRScouter lässt eine bisher unerreichte Präzision erwarten und kann – im Gegensatz zu existierenden Verfahren – insbesondere auch im Innenbereich angewendet werden

Mehr zu INNOMAP

referenzen-airscouter-th-wildau

Endoskopische Orientierung in Maschinen

ENDOKMA an der TH Wildau befasst sich mit der Forschung an innovativen Messsystemen zur Orientierung in komplexen Maschinengeometrien. Der AiRScouter verbunden mit einem technischen Endoskop optimiert dabei Inspektions- und Fertigungsprozesse.

Mehr zu ENDOKMA

referenzen-airscouter-th-wildau

Transferangebote für Unternehmen

Im Rahmen eines Pilotprojektes werden an der TH Wildau disziplinübergreifend Labore (Logistik, Telematik, Automatisierungstechnik und Wirtschaftsinformatik) vernetzt, um neue Transferangebote für Unternehmen zu entwickeln. Der AiRScouter kommt dabei in unterschiedlichsten Bereichen zum Einsatz.

 

referenzen-airscouter-tu-berlin

Messung der Hirnaktivität mit EEG

In dem Fachbereich Biopsychologie und Neuroergonomie an der TU Berlin wird die menschliche Hirnaktivität in sich frei bewegender Menschen erforscht. Unter der Verwendung des AiRScouter können die Auswirkungen auf die Hirnaktivitäten durch unterschiedliche visuelle Einflüsse gemessen werden.

Mehr zu BeMoBIL

referenzen-airscouter-th-brandenburg

Medizinische Notfallversorgung

Die TH Brandenburg forscht nach einer Lösung,um den Informationsaustausch bei der Notfallversorgung am Patienten mittels Head-Mounted Display zu optimieren. Des Weiteren ist die Nutzung des AiRScouters in der Telemedizin Lösung Nevita ein völlig neuer Ansatz. In diesem Projekt geht es um die Verbesserung der medizinischen Versorgung in Kamerun, zur Senkung der Sterblichkeit bei Schwangerschaft und Infektionskrankheiten.

Mehr zu Nevita

referenzen-airscouter-th-brandenburg

Minidrohnen Abwehrsystem

Im Rahmen des Forschungsprojekts MIDRAS (Minidrohnen Abwehrsystem) müssen Testflüge mit Minidrohnen durchgeführt werden. Zur Unterstützung beim Durchführen der Testflüge und der evaluation der Nutzerqualifikation (Zielgruppen Polizei, JVA-Mitarbeiter, Flughafenpersonal) wird der AiRScouter verwendet.

Mehr zu MIDRAS

referenzen-airscouter-osnabrueck

Informationsbereitstellung

An der Universität Osnabrück wird in verschiedenen Projekten unterschiedliche Ansätze der Informationsbereitstellung auf Head-Mounted Displays, insesondere aus Sicht des Datenmanagements und Modellierung von Geschäftsprozessen, untersucht.

referenzen-airscouter-uni-saarland

Physikalische Experimente

Der Fachbereich Theoretisceh Physik der Universität des Saarlandes blendet über den AiRScouter bauteil-spezifischen Daten bei der Erstellung und Bearbeitung von physikalischen Experimenten ein und kommt außerdem zum in der Lehre und Ausbildung, sowie bei praktischen Vorlesungen zum mobilen Einsatz.