Erfolgreich hinzugefügt
  1. Home Brother
  2. Blog
  3. Branchentrends
  4. 2021
  5. Etiketten optimieren Logistikprozess
Lagerarbeit Steht ein Einem-Terminal und druckt ein Etikett AUS.

So verhelfen Etikettierlösungen Logistikunternehmen zu effizienten Prozessen

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie haben dem ohnehin boomenden Online-Shopping einen weiteren Schub verliehen. Wenn dann noch die jährlichen Umsatzspitzen wie zur Weihnachtszeit oder den Cyber- und Black-Week-Events hinzukommen, stehen die Transport- und Logistikunternehmen unter immensem Druck, die riesigen Mengen an Paketen zu bewältigen.

Angesichts der Tatsache, dass 70 Prozent der Kunden sich für die billigste Lieferoption1 entscheiden, wird deutlich, wie sehr die Anbieter auf technologische Innovationen setzen müssen, um kostspielige Ineffizienzen zu beseitigen. Obwohl die Technologie zur Verfügung steht, um Prozesse zu digitalisieren, zögern einige Unternehmen noch mit der Einführung - nur 28 Prozent der Unternehmen bezeichnen sich selbst als "digital fortgeschritten". 

In diesem Blogpost befassen wir uns mit der Frage, wie Kennzeichnungslösungen zu entscheidenden Effizienz- und Produktivitätssteigerungen führen.  

Online-Shopping treibt Paketaufkommen in die Höhe

In einem gewöhnlichen Jahr können die europäischen Paketdienstleister und ihre Teams für Logistiklösungen davon ausgehen, dass sie 9,3 Milliarden Sendungen zustellen.3 Doch 2020 war kein gewöhnliches Jahr. Branchenexperten gehen davon aus, dass Corona das Wachstum des elektronischen Handels um fünf Jahre beschleunigt hat.4 Untersuchungen belegen dies: Seit Beginn der Pandemie ist der Online-Einkauf um 74 Prozent gestiegen, und 45 Prozent der Erwachsenen haben während der Lockdowns mehr Paketsendungen erhalten als zuvor.5

Kennzeichnungslösung für die Logistik entdecken

Dennoch werden jedes Jahr 3 Prozent der Pakete nicht zugestellt6 - der häufigste Grund dafür ist ein verlorenes, beschädigtes oder unleserliches Etikett. Da in der EU7 jedes Jahr vier Milliarden Artikel online bestellt werden, könnte das bedeuten, dass jedes Jahr bis zu 120 Millionen Online-Bestellungen aufgrund mangelhafter Etikettierung nicht zugestellt werden.

Auf diese Weisen machen Etikettierungslösungen einen echten Unterschied

Es ist eine einfache Tatsache im Lebenszyklus eines Pakets: Ohne Etiketten mit den erforderlichen Informationen geht nichts. Egal ob Etiketten wegen mangelhafter Klebeeigenschaften verloren gehen, beim Transport der Barcode beschädigt wird oder in einem nicht konformen Format gedruckt werden.

Was auch immer das Problem ist, Pakete mit nicht lesbaren Etiketten werden nicht korrekt sortiert und müssen aus dem automatischen Sortierprozess entfernt und manuell neu etikettiert werden.

Die Logistik, die hinter den Lösungen für Verteilzentren und der letztendlichen Paketzustellung steht, ist komplex, aber an jedem Berührungspunkt auf dem Weg eines Pakets muss ein Etikett entweder gedruckt oder gescannt werden. Auf diese drei Wege verbessert der Etikettendruck Ihren Zustellprozess:

  • Mobile Etikettendrucker für flexibles Kennzeichnen unterwegs im Lager

In einer hochfrequentierten Umgebung ist die Fähigkeit, schnell und präzise zu handeln, entscheidend für einen flexiblen und reibungslosen Distributionsprozess. Wenn Mitarbeitern tragbare Drucker zur Verfügung stehen, haben sie die Möglichkeit, Etiketten an Ort und Stelle des Bedarfs zu drucken. Dies spart Zeit, indem es den Etikettierfluss verbessert, dem Benutzer hilft, Fehler zu korrigieren und insgesamt dafür zu sorgen, dass die Waren in Stoßzeiten in Bewegung bleiben.

  • Industrielle Etikettendrucker für den Waren und Lagerhausbereich

Das schnelle Tempo eines Fulfillment- und Sortierzentrums mit hoher Umschlagshäufigkeit erfordert industrielle Hochleistungsdrucker, welche mit den Volumenspitzen Schritt halten können und den Anforderungen an Effizienz und Rückverfolgbarkeit gerecht werden. Egal ob es um die Erstellung und den Druck von robusten Versandetiketten, Palettenetiketten, Warnetiketten und Produkt-IDs geht.

  • Etikettierlösungen für den Druck auf der letzten Meile und in Lieferfahrzeugen

Die Zustellung auf der letzten Meile ist der entscheidende Teil aller Logistiklösungen. Unabhängig von dem, was davor kommt, ist dies das Element, nach dem Ihr gesamtes Unternehmen von den Kunden beurteilt wird. Wenn Sie Ihre Zusteller mit tragbaren oder im Fahrzeug montierten Druckern ausstatten, können sie unterwegs hochwertige Etiketten und andere Dokumente wie Zeitpläne, Fahrerprotokolle und Lieferbestätigungen drucken. Dies verbessert die Rückverfolgbarkeit und trägt dazu bei, Ihre Liefervorgänge zu rationalisieren, die Auslieferung reibungslos und mühelos zu gestalten und die Kundenzufriedenheit zu erhöhen.

Verkaufen über Online-Marktplätze

Große Einzelhändler haben Distributionsprozesse in ihre Unternehmenslogistik eingebettet - aber es gibt auch Optionen für Einzelhändler, die nicht die Kapazität oder Zeit haben, sich dieser kritischen Geschäftsfunktion zu widmen.

Einzelhändler, die über Online-Marktplätze oder Fulfillment-Zentren wie Amazon verkaufen, können zum Beispiel Fulfilment by Amazon (FBA) nutzen, um ihre Lieferprozesse einfacher und effizienter zu gestalten. Alle FBA-Sendungen müssen den sechsstufigen Workflow für die Sendungserstellung durchlaufen - und die Etikettierung ist ein wichtiger Bestandteil, um die Einhaltung der Standards zu gewährleisten.

Online-Marktplätze, die Barcodes zur Nachverfolgung von Lieferungen verwenden, verlangen, dass jeder versandte Karton mit einem eindeutigen ID-Etikett ordnungsgemäß identifiziert wird - und die Verwendung eines speziellen Etikettendruckers kann die Stapelkennzeichnung schneller und einfacher machen.

Wenn Sie sich für einen Drucker mit einer Funktion zum Zuschneiden und Drucken von Barcodes entscheiden, können Sie den entsprechenden Barcode automatisch aus dem System extrahieren und auf einzelne Etiketten drucken, anstatt mit Ihrem Standarddrucker mehrere Etiketten auf A4-Blätter zu drucken.

Es ist von entscheidender Bedeutung, dass die Etiketten während ihres gesamten Weges lesbar und scannbar bleiben - daher benötigen Sie robuste, qualitativ hochwertige Etiketten, die den Strapazen des Distributionsprozesses standhalten. Wählen Sie einen Thermoetikettendrucker mit einer Auflösung von 300 dpi oder mehr, um die Klarheit Ihrer Barcodes zu gewährleisten.

Und vergessen Sie nicht: Einige Online-Marktplätze erheben eine Gebühr für nicht identifizierte Bestellungen, daher ist eine korrekte Etikettierung unerlässlich, um unnötige Zusatzkosten zu vermeiden.

Um herauszufinden, wie Brother Sie mit einer Reihe von Drucktechnologien dabei unterstützen kann, effektiver zu liefern, informieren Sie sich über unsere speziellen Etikettierlösungen für die Transport- und Logistikbranche.

Kennzeichnungslösung für die Logistik entdecken

Quellen
1 McKinsey: "Parcel delivery - The future of last mile" - 2016 
2 PWC: "Shifting patterns - The future of the logistics industry" 
3 https://ecommercenews.eu/europe-9-3-billion-parcels-in-2018/ 
4 https://www.p3parks.com/whats-new/visions/is-covid-19-ecommerce-s-tipping-point 
5 https://modernretail.co.uk/black-friday-2020-how-to-successfully-prepare-for-peak-in-the-face-of-uncertainty/ - July 2020 
6 https://www.courierpoint.com/guides/info/lost-in-transit  
7 https://deliver4europe.eu/facts-figures/#:~:text=Four%20billion%20parcels%20are%20being,every%20year%20across%20the%20EU

Weiter zur Kategorie Branchentrends

Ähnliche Artikel

Zurück zum Seitenanfang