Im Warenkorb
Big-Rock-4-6

Die Farbe Grün: Dramatischer Wandel im Stadtbild und am Arbeitsplatz

Wer heutzutage in der Stadt arbeitet und einmal aus dem Fenster schaut, blickt auf ein Meer aus Steinen, Beton und urbaner Infrastruktur. Der Arbeitnehmer der Zukunft wird weitaus grünere Ausblicke genießen können.

Zwei Faktoren werden hier die treibende Kraft sein: Die dringende Notwendigkeit, den Klimawandel insbesondere an Orten zu bekämpfen, die sich am weitesten vom Rhythmus der Natur entfernt haben ‒ in den Städten, und hier vor allem in den Großstädten. Der zweite Faktor ist der tiefgreifende, gleichwohl noch kaum verstandene Einfluss, den die Natur auf unser Wohlbefinden hat.

Kampf gegen den Klimawandel ‒ auch am Arbeitsplatz

Der Kampf gegen den Klimawandel wird in den kommenden Jahren und Jahrzehnten mit immer größerer Intensität geführt werden. Städte und Stadtzentren sind nicht nur Brennpunkte der Geschäftigkeit und der Unterhaltung: Als Energieverbraucher und Wärmespeicher sind sie auch Temperatur-Hotspots.
Als aufgeschlossene Treiber des Wandels werden Stadtzentren und verbundene Städte die Orte sein, an denen es uns am ehesten gelingen wird, wieder zum Einklang mit der Natur zu finden.

Lebendige Gebäude: Grün und Natur im Bürodesign

Aktuelle Konzepte für umweltgerechte Gebäude fokussieren auf Aspekte wie Wärmeisolierung, Energieerzeugung und Verkleinerung des CO2-Fußabdrucks. In Zukunft jedoch gilt es Gebäude zu schaffen, die wie Wälder funktionieren, die Energie erzeugen und Treibhausgase binden.

Lebendige Gebäude, innen wie außen intensiv begrünt, können uns zu diesem Ziel führen. Als Elemente der städtischen Bebauung werden sie die urbane Landschaft positiv verändern, sie werden die Luftqualität verbessern und die Funktionalität unserer Städte und Stadtzentren für die kommenden Generationen erhöhen.

Neue Bauprojekte werden nur ein Teil dieses Wandels sein. Allerorten werden auch Bestandsbauten in "lebendige" Bürogebäude umgewandelt werden, mit dichter Begrünung an den Fassaden, mit begrünten Innenwänden und mit Gärten auf dem Dach, die ein Stück Natur zurückbringen und in denen Nahrungsmittel erzeugt werden. Dies wird dem Arbeitsplatz buchstäblich neues Leben einhauchen, und es wird uns der Natur wieder näherbringen. Bürogebäude werden dadurch einen starken Pull-Faktor erhalten.

Natur und Wohlbefinden am Arbeitsplatz

Wissenschaftler sind sich einig, dass uns körperliche Aktivitäten guttun ‒ und auch darin, dass die Natur auf vielfältige Weise gut ist für unser Wohlbefinden.

Die Natur hilft uns dabei, uns zu erholen und nachzudenken. Natürliche Elemente im Umfeld, zum Beispiel Bäume und andere Pflanzen, Blumen, natürliches Licht und Gewässer verlangsamen nachweislich den Herzschlag und senken den Blutdruck. Sie verringern die Ausschüttung von Stresshormonen und stärken das Immunsystem. Die Folge ist eine Steigerung des Wohlbefindens insgesamt1. Im Kontext der Arbeitswelt bedeutet dies, dass Natur am Arbeitsplatz die Stimmung, die Moral und die Produktivität der Mitarbeiter fördern kann.

Belegt wird dieser Effekt in einer Studie der University of Queensland in Australien, der zufolge die Produktivität in Büros mit lebenden Pflanzen um 15 % höher lag als in anderen Büros2.

Positive Maßnahmen kosten nicht die Welt ‒ doch können sie sie retten. Machen Sie deshalb Ihr Unternehmen zu einer "grünen Kraft" des Wandels, wo immer dies möglich ist.

Quellen:
1 Science Daily (www.sciencedaily.com/releases/2019/04/190404074915.htm)
2 The University of Queensland Australia (www.uq.edu.au/news/article/2014/09/leafy-green-better-lean)

Weiter zur Kategorie Arbeitsplatz

Ähnliche Artikel

Zurück zum Seitenanfang