Das Bild zeigt eine Frau in einer Produktionsstraße, die im Kontext der Real-time Visibility ein Paket mittels Barcode abscannt.

Die Vorteile der Real-time Visibility

5 Gründe dafür, dass Ihre Logistik durch Real-time Visibility schneller, komfortabler und effizienter wird.

Die meisten Verbraucher kennen inzwischen die verschiedenen Systeme der Sendungsverfolgung, mit denen sie den Standort und Weg ihrer Sendungen und Pakete – hauptsächlich durch QR-Codes und Strichcodetechnologie – in Echtzeit ermitteln und verfolgen können – die sogenannte Real-time Visibility. Diese Technologie ist zwar noch relativ neu, aber schon sehr erfolgreich, weil dadurch schon Abermillionen von Telefonaten von und zu Logistikdienstleistern vermieden werden konnten. Nun müssen die Kunden nicht mehr zum Telefon greifen oder eine E-Mail schreiben, um sich zu erkundigen, wo ihre Sendung gerade steckt. Dank Brothers hochmoderner Technologie können die verfolgbaren Codes, die für die Sendungsverfolgung unerlässlich sind, jederzeit bei Bedarf ausgedruckt werden. 

Doch auch in anderen Teilen der Logistikbranche sind Anwendungen im Kontext der Real-time Visibility auf dem Vormarsch. So sind zum Beispiel die Berechnungen der voraussichtlichen Ankunftszeit (Engl.: “estimated time of arrival” kurz ETA) dank jener Verfolgungstechnologien viel verlässlicher geworden. Das hilft Spediteuren, Frachtführern, Lagerbetreibern und Vertriebszentren bei ihrer täglichen Einsatzplanung und -kommunikation sowie beim Umgang mit unvorhergesehenen Verzögerungen.

Brother auf der LogiMAT 2024

Treffen Sie uns auf der LogiMAT vom 19. bis 21. März in Halle 2 am Stand 2B16! Nutzen Sie die Möglichkeit, sich mit unseren Experten direkt vor Ort auszutauschen.
 

Kontaktieren Sie uns

Was ist Real-time Visibility?

Dank der Real-time Visibility kann der Weg aller Waren und Sendungen über die ganze Lieferkette hinweg lückenlos überwacht werden – sowohl unterwegs als auch beim Wechsel von Modi oder Depots. Noch vor nicht allzu langer Zeit waren die Möglichkeiten dafür (zum Beispiel auf bestimmte Modi) begrenzt, sodass es oft zu einem „Siloeffekt“ kam.

Heute hat man durch die nahtlose Verbindung aller Abläufe viele neue Möglichkeiten, die Lieferketteneffizienz zu erhöhen. Inzwischen melden die hochmodernen Transportmanagement-Plattformen nicht mehr nur Ausnahmefälle, sondern geben Ihnen auch praktische Handlungsempfehlungen zum Umgang mit diesen Fällen – anhand klarer Kriterien, die Sie und Ihre beteiligten Partner im Vorfeld festgelegt haben. 

Real-time Visibility als geschäftsfördernde Lösung

In einem 2021 veröffentlichten Artikel prognostizierte der renommierte Branchenanalyst Gartner, dass „bis 2023 50 % der weltweit führenden Unternehmen in Lösungen für Real-time Visibility investiert haben werden“1. Dass ist nicht verwunderlich, da Paket- und Logistikzentren, die dauerhaft hohem Zeitdruck ausgesetzt sind, durch transparenzfördernde Technologien erheblich entlastet werden. Doch die Sendungsverfolgung ist nicht das einzige Anwendungsgebiet von Technologien, um mehr Transparenz herzustellen, die den Umfang und die Schnelligkeit der Entscheidungsfindung im Logistikbereich auf nie dagewesene Weise erhöhen können. 

Fünf Arten der Produktivitätssteigerung von Geschäftsprozessen durch Real-time Visibility

Die Sicherstellung der Lieferverfolgung in Echtzeit bietet viele Möglichkeiten, die Abläufe über die ganze Lieferkette hinweg effektiver zu machen. 

1. Bessere Entscheidungsfindung

Dank Real-time Visibility können Logistikunternehmen und –diensleister schneller als je zuvor auf Vorfälle reagieren, da diese in Echtzeit gemeldet werden. Somit lassen sich blinde Flecken in der Lieferkette beseitigen, die früher schnell für Verzug gesorgt haben. So konnte der Lebensmittelgigant Nestlé nach eigenen Angaben einen erheblichen Vorteil daraus ziehen wie beispielsweise eine größere Kundenzufriedenheit und ein besseres Serviceniveau, einen geringeren Bedarf an manuellen betrieblichen Ressourcen und nicht zuletzt mehr Stabilität2. Diese positiven Veränderungen sind vor allem darauf zurückzuführen, dass Nestlé seine Lkws bei Bedarf auf andere Strecken umleiten oder ein neues Ankunftszeitfenster definieren kann. All das hilft nicht nur Zeit und Geld zu sparen, sondern auch rechtzeitig und vollständig zu liefern, was im Verhältnis zwischen Spediteuren, Frachtführern und Kunden meist vertragswesentlich ist. 

2. Reibungslose Abläufe vor Ort

Im dynamischen Umfeld von Logistikzentren und Lagern, in dem es oft zu unerwarteten Verzögerungen und Engpässen kommt, sind alle Informationen, die bei der Planung der Betriebsabläufe helfen, enorm hilfreich. Wenn sich die voraussichtliche Ankunftszeit der Lieferfahrzeuge früher und verlässlicher bestimmen lässt, sind alle beteiligten Instanzen umfassend informiert, was dabei hilft, Logistikprozesse noch effizienter zu gestalten. Hinzu kommt, dass sich die Betriebsabläufe und Warenbewegungen vor Ort dadurch besser kontrollieren lassen, um nicht durch unerwartete Ausfälle stark beeinträchtigt zu werden. Genaue ETAs erlauben es auch, die Standortlogistik über die Be- und Entladeabläufe hinaus besser zu koordinieren und somit die Personalzuordnung und die Bewegungen von Mensch und Ware im Lager kostensenkend zu optimieren. Außerdem helfen die präzisen Daten im Rahmen der Real-time Visibility, fundierte evidenzbasierte Entscheidungen zu treffen und zum Beispiel die Ursachen und Quellen von regelmäßig auftretenden Engpässen schneller zu finden. 

3. Bessere Abläufe an der Laderampe und im Lager

Verlässliche ETAs und Verzögerungsmeldungen verschaffen Ihnen einen größeren Planungs- und Handlungsspielraum und mehr Zeit zum Reagieren. Außerdem erleichtern sie Ihnen die Zuordnung der Lieferfahrzeuge zu den Be- und Entladerampen, das schnell zu Engpässen führen kann, wenn viele Lkws unterschiedlicher Größe und Beladungsart gleichzeitig im Lager ankommen. Durch die kürzeren Durchlaufzeiten und Wartezeiten der Lkw-Fahrer lassen sich wichtige Zeit und Kosten sparen. 

In einer Fallstudie ist es dem Hamburger Stahlkonzern ArcelorMittal3 dank der Real-time Visibility gelungen, seine Durchlaufzeiten um 90 % und seine Lkw-Wartezeiten um 30 % zu verkürzen.  

4. Effektives Transportmanagement 

Beim Transportmanagement dreht sich alles um die Beförderung von Waren vom Spediteur zum Kunden (und umgekehrt) über Land, zu Wasser und in der Luft sowie zwischen wichtigen Knotenpunkten wie Lagern oder Vertriebszentren. Verzögerungen besser zu bewältigen, bedeutet oft, die damit verbundenen Kosten zu senken – unter anderem die, die mit der Erfüllung der CO2-Emissionsvorschriften einhergehen.

„Dank der Real-time Visibility ist die Zahl der sendungsstatusbezogenen Anfragen von Kunden und Mitarbeitern um 40 % gesunken. Das hat zu direkten Personalkosteneinsparungen bei der internen Vertriebs- und Transportplanung geführt“, sagt der Leiter der Transportmanagementabteilung von Saint-Gobain Isover, dem Spezialisten für Mineralwollisolierung4

5. Weniger Gebühren und Geldbußen 

Natürlich ist allen Spediteuren und Frachtführern sehr daran gelegen, die Gebühren und Geldbußen zu vermeiden, die entstehen, wenn Transportcontainer zu lange in Häfen liegen bleiben oder zu spät zurückgebracht werden. Durch die Real-time Visibility können alle Beteiligten die genaue Position der einzelnen Container sowie die Stand- und Liegezeiten und die Verzögerungen jederzeit abrufen und durch entsprechende Meldungen verfolgen. So können die verantwortlichen Spediteure und Frachtführer auch diese Kostentreiber stärker kontrollieren.

Fazit: Höhere Transparenz und Verlässlichkeit durch Real-time Visibility

Für mehr Transparenz zu sorgen, ist eine bewährte Möglichkeit der Geschäftsoptimierung, die immer wichtiger wird, da Unternehmen ihren unter anderem CO2-Ausstoß senken und somit ihre Transportprozesse effizienter machen müssen. 

Dennoch muss immer bedacht werden, dass Real-time Visibility nur dann von Vorteil ist, wenn diese Methode lückenlos genutzt werden kann. Dies ist jedoch nur dann realistisch, wenn die abgerufenen Daten einer vertrauenswürdigen Quelle entstammen. Des Weiteren muss sich bei der Verfolgung jeder Sendung darauf verlassen werden können, dass die Daten auf dem Etikett absolut korrekt sind und dass das Etikett, der Strichcode oder der RFID-Chip gut leserlich und ausreichend lange haltbar sind.

Wir von Brother helfen Ihnen, diese Sicherheit zu erlangen, indem wir Ihnen den Druck von hochwertigen Etiketten ermöglichen, der eine Grundvoraussetzung für den reibungslosen Logistikbetrieb und die Nutzung von Real-time Visibility ist. Und da wir auch wissen, dass Sie nicht allzu viel Zeit und Energie damit verbringen wollen, über den Etikettendruck nachzudenken, tun wir das für Sie. Das Ergebnis ist von außergewöhnlicher Präzision, Verlässlichkeit und Qualität – Etikett für Etikett. 

Mehr erfahren

Quellen 

1 Gartner predicts the future of supply chain technology, 2021 

2 How Nestlé is using real-time visibility to manage supply chain disruptions, Sixfold, 2022 

3 Effizienteres Zeitmanagement und schlankere Verwaltungsprozesse in der Logistik  

4 Ralf Klobes, Head of Transport Management bei Saint-Gobain Isover   

Weiter zur Kategorie Digitalisierung

Ähnliche Artikel

Zurück zum Seitenanfang