Brother logo

Ethische Grundsätze

Grundsätze unserer sozialen Verantwortung

A. Faire Arbeitsbedingungen

In Anerkennung der Bedeutung fairer Arbeitsbedingungen respektiert die Brother-Gruppe die Menschen und die grundlegenden Menschenrechte. Dies erwartet sie auch von allen, die für die Brother-Gruppe arbeiten und bei ihr angestellt sind („Mitarbeiter“)

1. Keine Diskriminierung und keine Belästigung

Die Brother-Gruppe toleriert keine diskriminierenden oder belästigenden Handlungen. Insbesondere wird die Brother-Gruppe:

  • niemanden rechtswidrig diskriminieren, etwa aufgrund von Rasse, Geschlecht, Alter, sexueller Orientierung, Schwangerschaft, politischer Zugehörigkeit, Mitgliedschaft in einer Gewerkschaft, Ehestand, Nationalität, ethnischem Hintergrund, Religion oder Behinderung; und
  • niemanden in seiner Würde verletzen, indem sie aus welchem Anlass und in welcher Form auch immer belästigend oder missbräuchlich handelt, körperliche Bestrafungen anwendet, seelischen oder körperlichen Zwang ausübt oder mit einer solchen Handlungsweise droht.

2. Faire und rechtmäßige Arbeitspraktiken

Die Brother-Gruppe ist bestrebt, hinsichtlich der Arbeitsbedingungen wie etwa Arbeitszeiten, Arbeitsentgelten und Sozialleistungen (auch Mindestlöhne) und Überstundenregelungen sämtlichen lokalen Gesetze und Vorschriften, Weisungen zuständiger Behörden oder der entsprechenden Branchenpraxis zu entsprechen.

3. Vereinigungsfreiheit

Die Brother-Gruppe respektiert in allen Ländern, in denen sie tätig ist, die Rechte der Arbeitnehmer, sich entsprechend der lokalen Gesetze und Vorschriften frei mit anderen zusammenzuschließen, Mitglied einer Gewerkschaft zu werden oder nicht, Interessenvertreter zu bestimmen und sich einem Betriebsrat anzuschließen.

4. Kinder- und Zwangsarbeit

Die Brother-Gruppe toleriert keine unrechtmäßigen Arbeitspraktiken und übt sie nicht aus. Insbesondere wird die Brother-Gruppe:

  • keine Zwangsarbeit oder unfreiwillige Arbeit in Gefängnissen nutzen;
  • von Arbeitnehmern nicht verlangen, als Voraussetzung einer Beschäftigung amtliche Ausweise, Pässe oder Arbeitserlaubnisse an Brother auszuhändigen (ausgenommen die zeitweilige Überlassung zur Bestätigung der Identität und zur Erledigung behördlicher Formalitäten);
  • wissentlich keine Personen beschäftigen, die das Alter, an dem ihre Schulpflicht den lokalen Gesetzen entsprechend endet, noch nicht erreicht haben;
  • wissentlich keine Personen unter 15 Jahren beschäftigen (14 Jahren, sofern das entsprechende Landesrecht dies vorsieht);
  • oder Mitarbeiter unter 18 Jahren keine Arbeiten zuweisen, die ihre Gesundheit oder Sicherheit gefährden können.

5. Wohldefinierte Disziplinarrichtlinien

Die Brother-Gruppe wird Disziplinarrichtlinien und -verfahren klar definieren und diese Richtlinien und Verfahren ihren Mitarbeitern zur Kenntnis bringen.

6. Meldesystem für Regelverstöße

Jede Firma der Brother-Gruppe wird ein Meldesystem etablieren und Mitarbeiter dazu ermutigen, Verstöße gegen diese Grundsätze, gegen andere Firmenrichtlinien oder gegen lokale Gesetze und Vorschriften zu melden. Die Brother-Gruppe gestattet es ihren Mitarbeitern nicht, Vergeltung an Personen zu üben, die in gutem Glauben einen Verstoß melden. Wo es angemessen ist, wird die Brother-Gruppe zudem die Anonymität dieser Personen sicherstellen, soweit dies die lokalen Gesetze erlauben.

Sicherheit und Gesundheit

1. Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz

Die Brother-Gruppe wird sämtliche einschlägigen Gesetze und Vorschriften einhalten, um ihren Mitarbeitern sichere und gesunde Arbeitsplätze bereitzustellen.

Die Brother-Gruppe schützt die Gesundheit und die Sicherheit von Mitarbeitern durch folgende Maßnahmen:

  • Bewertung und Kontrolle möglicher Sicherheitsgefahren etwa durch körperlich anstrengender Arbeit, elektrische und andere Energieanlagen, Feuer, Fahrzeuge und Exposition gegenüber Chemikalien und anderen biologischen oder physikalischen Einwirkungen;
  • Bereitstellung sachgerecht gestalteter und gut gepflegter Arbeitsplätze und angemessener Schutzausrüstungen;
  • Umsetzung sicherer Arbeitsverfahren und Systeme und Bereitstellung laufender Schulungen und von Systemen zur Vorbeugung, zu Management, Erfassung und Berichten von arbeitsbedingten Verletzungen und Erkrankungen; sowie
  • Umsetzung von Strategien und Reaktionsverfahren für Notsituationen und Notfallereignisse, darunter Evakuierung, Übungen und Wiederherstellungspläne.

2. Sanitäre Einrichtungen, Verpflegung und Wohnen

Die Brother-Gruppe wird Mitarbeitern und Dritten, die auf ihrem Firmengelände arbeiten, reinliche Toilettenräume und sauberes Wasser zur Verfügung stellen. Gegebenenfalls bereitgestellte Einrichtungen für die Zubereitung und zum Verzehr von Speisen werden rein gehalten.

Gegebenenfalls bereitgestellte Wohnheime sind gut instandgehalten, sauber und sicher, verfügen über angemessene Notausgänge, heißes Wasser zum Duschen, angemessene Heizung und Belüftung und bieten persönlichen Raum, jeweils entsprechend den lokalen Standards.

Die Umwelt

Um die Gesellschaft in ihrem Bemühen um eine nachhaltige Entwicklung zu unterstützen, wird die Brother-Gruppe ihre Umweltschutzpolitik anwenden und danach streben, die Umweltauswirkungen ihrer Geschäftstätigkeit in jedem ihrer Aspekte sowie in jedem Stadium des Produktlebenszyklus zu berücksichtigen, vom Design über die Entwicklung, Herstellung, den Gebrauch durch den Kunden und die Entsorgung bis hin zur Wiederverwendung und zum Recycling.

Die Brother-Gruppe wird alle umweltrelevanten Genehmigungen einholen und alle erforderlichen Lizenzen beschaffen sowie alle geltenden internationalen und lokalen Umweltgesetze und Bestimmungen einschließlich der Verwendungseinschränkungen für bestimmte Stoffe einhalten.

Ethische und verantwortungsvolle Geschäftspraxis

Die Brother-Gruppe wird in allen Aspekten ihrer Aktivitäten mit höchster Integrität und unter Einhaltung ethischer Normen handeln.

1. Fairer Wettbewerb

Die Brother-Gruppe wird bei ihren Aktivitäten die sie betreffenden kartell- und wettbewerbsrechtlichen Vorschriften der jeweiligen Länder und Regionen befolgen. Sie wird keine Maßnahmen ergreifen, die einen freien und fairen Wettbewerb behindern oder verfälschen.
Beim Einkauf von Gütern und Dienstleistungen wird Brother seine Lieferanten unvoreingenommen und nach fairen Bedingungen auswählen.

2. Angemessene Werbung

Die Brother-Gruppe wird in ihrer Werbung geltende Vorschriften einhalten und sie wird wissentlich keine irreführenden oder unrichtigen Werbeaussagen zulassen.

3. Ungerechtfertige Vorteile

Die Brother-Gruppe wird in keiner Weise Korruption, Erpressung oder Veruntreuung ausüben. Bestechung oder andere Mittel zur Erlangung ungerechtfertigter oder unangemessener Vorteile werden weder angewandt noch akzeptiert.

4. Erfassung und Bereitstellung zutreffender Unternehmensinformationen

Die Brother-Gruppe wird sämtliche erforderlichen Informationen erfassen und bereitstellen. Dazu zählt auch das korrekte Führen und Aufbewahren der Geschäftsbücher.

Die Brother-Gruppe wird Anteilseigner, Investoren und betreffende Kapitalmärkte fristgerecht und korrekt über ihre Finanzlage und über ihre Geschäftstätigkeit informieren, um in Übereinstimmung mit entsprechenden Gesetzen und Vorschriften fundierte Investitionsentscheidungen zu ermöglichen.

Darüber hinaus verlangt die Brother-Gruppe von ihren Mitarbeitern sicherzustellen, dass persönliche Äußerungen in Zeitungen oder Zeitschriften, in Rundfunk, Fernsehen oder im Internet als solche und als nicht im Namen von Brother erfolgend kenntlich sind.

5. Informationsmanagement

Die Brother-Gruppe verfügt über strikte Informationsmanagementsysteme und stellt sicher, dass kein Mitarbeiter unrechtmäßig vertrauliche Informationen über Firmen der Brother-Gruppe, über andere Organisationen oder über Kunden von Brother ohne Genehmigung an Dritte weitergibt.

6. Schutz persönlicher Informationen

Die Brother-Gruppe respektiert die Privatsphäre ihrer Kunden, ihrer Geschäftskontakte und ihrer Mitarbeiter und hat Sicherheitsmaßnahmen entwickelt, um den Zugang zu persönlichen Daten in Übereinstimmung mit dem lokalen Datenschutzrecht zu beschränken. Die Brother-Gruppe schützt private Informationen und persönliche Daten sowie Kunden- und Mitarbeiterverzeichnisse und gestattet ihren Mitarbeitern nicht, private Informationen mitzuteilen, soweit dies nicht in Übereinstimmung mit lokalen Datenschutzbestimmungen und Brothers Richtlinien zur Privatsphäre oder mit entsprechender Genehmigung erfolgt.

7. Richtlinien gegen Insider-Geschäfte

Mitarbeiter der Brother-Gruppe werden sich nicht an rechtswidrigen Insider-Geschäften beteiligen. Rechtswidrige Insider-Geschäfte liegen im Allgemeinen vor, wenn Wertpapiere aufgrund von wesentlichen. nicht öffentlich zugänglichen Informationen über das Wertpapier gehandelt werden.

8. Schutz des geistigen Eigentums

Die Brother-Gruppe wird sich um den Schutz, den Erhalt und die Ausweitung der Rechte am geistigen Eigentum (unter anderem Patentrechte, Markenrechte und Urheberrechte) der Gruppe bemühen. Die Brother-Gruppe wird die Rechte Dritter an geistigem Eigentum respektieren. Die Brother-Gruppe und ihre Mitarbeiter werden Rechte Dritter an geistigem Eigentum nicht vorsätzlich verletzen.

Managementsystem zur Umsetzung dieser Grundsätze

Die Brother-Gruppe wird ein Managementsystem etablieren, um diese Grundsätze wie folgt umzusetzen:

  • Jede Firma der Brother-Gruppe wird ihre eigenen Verhaltensrichtlinien aufstellen, die neben anderen Unternehmensregelungen die Standards dieser Grundsätze erfüllen und wird ihre Mitarbeiter darauf verpflichten, diesen Richtlinien zu folgen.
  • Jede Firma der Brother-Gruppe wird ihrer Organisationsform entsprechend eine für die Umsetzung ihrer Verhaltensrichtlinien verantwortliche Abteilung benennen.
  • Jede Firma der Brother-Gruppe wird ihre Mitarbeiter regelmäßig in Hinblick auf die Einhaltung ihrer Verhaltensrichtlinien weiterbilden.
  • Jede Firma der Brother-Gruppe wird periodisch Audits durchführen, um die Konformität mit diesen Grundsätzen sicherzustellen.
  • Jede Firma der Brother-Gruppe wird bei den periodischen Audits festgestellte Mängel rechtzeitig beheben.

Das bei der Firma Brother Industries, Ltd. für den Rechtsbereich zuständige Senior Management wird dafür verantwortlich sein, die Umsetzung dieser Grundsätze in jeder Firma der Brother-Gruppe sowie der Managementsysteme sicherzustellen und den Status des Managementsystems regelmäßig zu überprüfen.